Huay Xai

Um von Chiang Rai über die Grenze nach Laos zu gelangen, haben wir den Local Bus genommen, mit dem auch , unter anderem zwei Hähne in Kisten transportiert wurden, die ab und zu mal kräftig krähten!! ( Skeptischer Blick auf krähende Kiste ! )

Kurz vor der Grenze mussten wir in ein TucTuc umsteigen, das uns über die Friendship-Bridge zur Kontrollstation brachte . Es waren kaum Leute an der Grenze, so dass alles schnell ging . Dann Shuttlebus zur Laotischen Seite , wo wieder Kontrollen waren , diesmal mit vielen Zetteln , die ausgefüllt werden mussten , mit extravaganten Fragen, wie zum Beispiel nach unserer Rasse !!

Huay Xai ist ein verträumtes Örtchen, was sich entlang des Mekong streckt , mit Blick auf Thailand am anderen Ufer. In der Mitte ein kleiner Hügel mit Wat, wo  morgens um 7 Uhr etwa 40 Mönche eine lange , von Drachen bewachte Treppe heruntersteigen, um Essen einzusammeln und Gebete zu sprechen. Der Reis wird aus fein  geflochtenen Körben in die Bettelschalen gelegt, aber auch Geld oder Früchte ….

Auch auf dem Hügel lebt eine Holländerin, namens Lara (verheiratet mit Laotischem Mann und drei Kindern ) die ein wunderbares Projekt ins Leben gerufen hat. Auf dem Gelände sind mehrere Häuser , wo Frauen und Kinder aus den Bergen wohnen können, um hier in die Schule oder zum Arzt gehen zu können. Sie haben die Möglichkeit zu kochen und die Kinder bekommen Unterstützung für Schulgeld und Uniform. Es werden auch kleine, handgefertigte Sachen aus dem Dorf verkauft . Ich hab dort die Spenden aus meiner Goldvogerl-kaffeekasse gelassen und wer mehr tun möchte , hier die Webseite : https://www.daauwvillagelaos.com/

1 Kommentar zu „Huay Xai

  1. Goldene Dreieck?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close