Luang Namtha

 

Luang Namtha liegt auf einer fruchtbaren, flachen Hochebene umschlossen von, mit Urwald, Bananen und Gummibäumen, bewachsenen Hügeln . Es wird Reis angepflanzt und viele Kräuter und Gemüse.  Manche Felder sind ganz frisch grün , andere trocken und abgeerntet .

Auf dem Morning Market kann man das dann alles kaufen! Die Markthalle ist riesig!!  Eine Seite ist voller Becken für frischen Fisch und Tische für die Metzger(innen), wo dann auf Pappkarton oder Bananenblättern das Fleisch angeboten wird .

Der Grössere Teil ist für die Obst und Gemüsebauern. Die meisten Gemüsesorten , die hier angeboten werden, kenne ich allerdings nicht !

Bananenblüten ?

Das sind jedenfalls Bambusspitzen !!! Sieht aus wie ganz dicker Spargel…ich hab dann mutig irgendwas , verpackt in Bananenblatt probiert : es war salziger Reis?-glibber . Mit scharfer Bohnensauce aber ganz lecker…

Mit dem Motorroller sind wir ein bisschen in die Berge gedüst , überall , wo wir hinkamen haben die Bewohner gerade aus einer Art wildem Riesengras Besen gemacht . Ist wohl gerade Erntezeit! Hier liegen die gebündelten Gräser zum trocknen aus

Das sieht dann, wenns fertig ist so aus

Manche Frauen machen auch Stickereien und fertigen Taschen oder Kleider draus . Sogar einige Marktfrauen hatten Stickzeug in der Hand, während sie auf Kundschaft warteten! Ich hab dieser Frau einige hübsche Armbänder abgekauft.

Während die meisten Erwachsenen irgendwas handwerkliches getan haben, rannten uns viele Kinder hinterher und die Hühner und Enten mit ihren Küken waren überall !

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close