Sayaboury

Legt man am Steg vom Elephant Conservation Center (ECC ) an , bleibt die Zeit stehen . Alles passiert im Elefanten-Takt : gaaanz langsam und bedächtig. Das Resort liegt mitten in einem Stausee und man kommt am besten mit dem Boot ! Wir sind Volunteers für eine Woche & ziemlich gespannt ! Am Ende gefällt es uns so gut , dass wir fast zwei Wochen da bleiben und um einige neue Freunde reicher sind .

Die Elefanten , die hierher kommen sind alle gerettet aus schlimmen Verhältnissen oder verletzt. Das heißt die meisten wurden von ihrer Familie früh getrennt , um zu arbeiten . Sie müssen erst wieder lernen mit Artgenossen zusammen zu leben, Futter selbst besorgen, manche Männchen haben noch nie zuvor eine Elefantenkuh gesehen, was sehr lustig sein kann..

Die asiatischen Elefanten waren traditionell seit Jahrtausenden zur Arbeit eingesetzt. Dazu gehörte immer ein Mahout , die zusammen gross geworden sind . Beide haben hier ein neues Zuhause gefunden.

Wir durften viele schöne Momente genießen, beobachten, aber auch hart arbeiten:  im Wald Bambus schlagen, kilometerweit zum Boot schleppen, neue „Spielzeuge„ draus bauen & viel Elephant-poo wegräumen !

Die Belohnung war ein sanfter Blick oder die Freude der Elefanten, wenn sie in sauberem Wasser badeten! Aber auch die Anerkennung der Mahouts für unsere Arbeit, die sie ausdrückten , indem sie uns zum Boule-spielen herausforderten ( sie haben immer gewonnen und großen Spass dabei gehabt) oder  ihren selbstgebrannten Reisschnaps (Laolao) anboten !

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close